Tomastor Fanclub

Fans guter Produkte

This content shows Simple View

Kochen mit Tom

Rezepte aus dem Dampfgarer mit schonendem Zubereitungsverfahren

Posted on by Tom

Dampfgaren – Das solltest du wissen

Dieses Attribut der Garmethode beinhaltet eine Nahrungsmittelzubereitung mittels aufsteigendem heißen Wasserdampf . Basiszutaten für ein Gericht garen durch kleine Öffnungen im Behältnis, dass zu diesem Zweck über dem zum Kochen gebrachten Wasser errichtet ist. In diesem für das Essen schonenden Verfahren kondensiert Wasser am Topfdeckel und beträufelt zusätzlich die zu bereitende Nahrung von oben bis sie gar ist.

Wozu Dampfgaren verwendet wird

Einsetzen kann man den Dampfgarer zur Zubereitung von Getreide-, Gemüse-, Fisch- oder Fleischgerichten, gebrauchen kann man den Dampfgarer für eine vitaminschonende Küche, da Überhitzen bei diesem Verfahren vermieden wird. Die Nahrung behält die Form und Farbe, wenn entsprechend kurze Garzeiten gewählt werden. Einzelne Gemüsesorten garen unterschiedlich lang, wobei sich eine Vielzahl von Gemüsesorten dämpfen lassen. Schmackhaft bleiben sie, optisch geschmacksanregend und kalorienarm, weil kein oder kaum Fett verwendet werden muss.

Aluminium, Kunstoff oder Glas – Welches Material kommt im Dampfgarer zum Einsatz?

Vom kleinen Einsatz für den Topf, der über das heiße Wasser gestellt wird bis zum mikrowellengroßen Dampfgarer mit mehreren Einsätzen und elektronisch steuerbaren Anzeigebedienfeld reichen die Modelle (mehr Informationen auf dieser Webseite). Die Preisspanne der verschiedenen Dampfgarmöglichkeiten liegt von vier bis vierhundert Euro. Es gibt Aluminiumgerätschaft und welche mit Glasdeckel zur besseren Durchsicht aber auch Kunststoffeinsätze, bei denen auf Freiheit von BPA, das als gesundheitsgefährdend gilt, zu achten ist.

Aspekte kontinentaler Küche

Die Wahlmöglichkeiten sind vielfältig. Neben Dampfkartoffeln kommen Blumenkohl, Möhren aber auch Spinat in den Topf. Bei Gemüse bleibt die Note feinen Eigengeschmacks der einzelnen Gemüsesorten erhalten, so schmeckt Spitzkohl leicht süß, eher mild. Mit Dampfkartoffeln und einem Stück Wildbrett serviert, gelingt er zu einem Genuss für Fleischliebhaber. Dabei kann in den Auffang zurückgeflossenes Wasser als Fond für Soßen verwendet werden.

Spezialitäten internationaler Küche

Die im asiatischen Raum weitverbreitete Wok-Küche als Dampfgarmethode bei der zum Beispiel Gemüse bissfest bleibt, soll hier nur kurz erwähnt sein. Das Augenmerk liegt auf der afrikanischen Küche, weil der Autor sie direkt im Land oder durch gastfreundliche Begegnungen mit Afrikanern in Europa kennenlernen durfte. Eins der zahlreichen Gerichte ist Huhn mit Couscous in Erdnusssoße, wie in dem westafrikanischen Land Gambia zubereitet und dazu grüne Tomaten, welche die Verdauung anregen. Aus der äthiopischen Küche lässt sich mit Gerstenpüree aus dampfgegartem Getreide und Süßpaprikabutter ein intensives Geschmackserlebnis erzielen.

Rezept: Lobster aus dem Dampfgarer

lobster aus dem dampfgarer
Frisch in den Dampfgarer mit dem Lobster

Die zufällige Teilnahme an einem Entwicklungshelfer-Dinee am Cap Skirring mit schmausigem Lobster auf einer Reise in den südwestlichen Senegal mit französischer Amtssprache führt den Autor auf der Spur der Zubereitung des Schalentieres. Will man die hummerartigen Krebse mit dem Dampfgarer zum Verspeisen vorbereiten, ist dazu der Panzer leicht zu öffnen und das Lobsterfleisch mit einer nachfassenden Drehbewegung heraus zu lösen, damit kein Stück abreißt.

Ohne Öffnen der Panzerung ist es durch heißen Dampf schwerer zu durchdringen. Die Gesamtoptik bleibt erhalten. Insgesamt ist für die Anwendung des Dampfgarens vielseitige Verwendbarkeit möglich, das Ergebnis ist eine gesunde Küche mit schonendem Garverfahren. Durch Dampfgaren wird Zeit gewonnenen für die Mahlzeit vorbereitende Tätigkeiten als Gastgeber wie Tisch decken und Getränke bereitstellen. Dies ist mit einfachen Mitteln oder in Gemeinschaft mit ausgeklügelten Angeboten moderner elektrischer Zubereitungstechnik möglich.

Wenn in einer Art Dampfkochhochhaus durchsichtige Etagen mit unterschiedlichen Gemüsesorten im Hinblick auf die Garzeit zeitversetzt bezogen werden, zuvor aber schon der Reis unten eingezogen ist und jederzeit wieder leer gezogene Etagen entstehen, die nach Herausnahme des Fertiggegarten zum erneuten Bestücken auffordern, macht Kochen Spaß.

Quellenangaben

Erfahrungswissen, Essen bei Freunden und Erinnerungen an Zubereitungserlebnisse auf Reisen, um dieses zu stützen ist das Afrika Kochbuch des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und wirtschaftliche Aufklärung hilfreich.
Zusammenschau der Erkenntnisgewinnung aus Produktinformationen und Verbraucherkommentaren.



Ernährung für Kinder unter 6 Jahren, worauf ist zu achten

Posted on by Tom

Kinder sollten von Anfang an ausgewogen und natürlich auch gesund ernährt werden. Viele Eltern lassen sich aber schnell verleiten und machen dann bei der Ernährung viel falsch. Die Kinder werden durch falsches Essen nervös und dann neigen sie schnell zur Fettsucht. Natürlich will das hier der eine oder andere nicht hören, aber es ist in der Tat so. Wer sich einmal alles objektiv anschaut, wird fest stellen, dass vielleicht auch sein Kind schon an der Grenze zur Fettsucht ist und schon bald eine imaginäre Grenze überschreitet, die nicht mehr gesund für das Kind ist. Gerade in den ersten Lebensjahren ist es wichtig, was ein Kind zu sich nimmt. Das Kind muss von den Eltern ernährt werden. Es kann sich nicht selbst etwas zu Essen zubereiten. Die meisten Eltern sind noch dazu nicht bereit sich helfen zu lassen, obwohl das wirklich den Kindern zu Gute kommen würde.

Was ist gut für Kinder unter 6 Jahren

kind ernährungKinder sollten so früh wie möglich lernen, dass Zucker schädlich ist. Sie werden nicht nur dick davon, sondern die Zähne werden sehr schnell von Karies befallen und sehen dann nicht nur unschön aus. Es gibt viele Eltern, die mit Ihren Kindern vor der Vollendung des 6. Lebensjahres schon zum Zahnarzt. Diese Kinder müssen dann Behandlungen über sich ergehen lassen, die selbst für einen Erwachsenen nur schwer zu ertragen sind. Daher sollte für die Lebensmittel am besten auf Zucker verzichtet werden. Auch zu fettreiche Nahrung gilt es zu vermeiden, wie beispielsweise zu oft Frittiertes. Wenn Sie dennoch nicht auf den Geschmack von frittieren Speisen verzichten wollen, empfehlen wir eine Heißluftfritteuse. Einen aktuellen Heißluft Friteusen Vergleich finden Sie auf Frittierking.de.

Kinder können schon recht früh Tee bekommen. Dabei darf es sich bei einem Baby gern um Fencheltee handeln. Ganz kleine Kinder haben sehr häufig Bauchweh, weil sie ihre Milch nicht vertragen oder auch das erste Essen ihnen nicht bekommen ist. Die Eltern können nun also einen Fencheltee kochen und den Kindern diesen reichen. Der Tee sollte dabei eine Temperatur von 37 Grad haben, damit das Kind sich nicht verbrennt.

Schon recht früh, kann das Kind neben seiner täglichen Milch auch Bananenbrei bekommen. Banane ist gesund und wird den Magen auf das Essen einstimmen. Natürlich ist in der Banane auch Fruchtzucker enthalten, dieser kann aber auch nicht heraus gefiltert werden. Die Eltern werden aber sehen, dass ein guter selbst gemachter Bananenbrei sehr nahrhaft für das Kind ist.

Was nicht fehlen sollte!

Kinder sind oft beim Einkaufen unruhig und quengeln dann vielleicht auch. Die Eltern sind in diesen Situationen schnell überfordert, weil sie sich schämen. Beim Einkauf darf das Kind gern naschen, das wird es beruhigen und Mutti oder Vati können sich viel besser auf den eigentlichen Einkauf konzentrieren. Nun kann das Kind mit einem Brötchen oder einer Semmel versorgt werden. Darin steckt kaum Zucker und es ist auch gut für das Kind. Besonders wenn das Kind beginnt Zähne zu bekommen, ist ein Brötchen gut, weil es das Zahnfleisch etwas abhärtet. Ausgerechnet dann wird das Kind sehr viel schreien und wenn die Eltern dann reagieren und das Kind auf etwas herum kauen lassen, ist es besser zu ertragen.

Unter 6?

Es ist immer wichtig, dem Kind unter 6 Jahren so wenig wie möglich Fastfood oder Süßigkeiten zu geben. Natürlich lässt sich das immer nicht vermeiden und wenn Oma oder Opa dann Süßigkeiten reichen, dann ist das ja auch nicht so schlimm. Aber die Eltern sollten überwachen, wie oft das passiert. Süßigkeiten können auf Dauer eher schädlich sein. Die Großeltern oder auch Tanten und Onkel sind immer schnell beleidigt, wenn man schimpft, aber wer das beste für sein Kind möchte, sollte dennoch etwas sagen und etwas dagegen unternehmen.

Apfel und Co.

Gemüse und Obst sollte das Kind immer ausreichend bekommen. Es gehört einfach zu einer gesunden Ernährung dazu. Auch Fleisch ist wichtig für Kinder und sollte auf dem Speiseplan stehen. Die Eltern entscheiden jedoch in welcher Form sie ihrem Kind das Essen geben. Fast Food ist nicht gesund und sollte nur in Ausnahmefällen gegeben werden. So könnte eine Geburtstagsfeier Anlass für den Besuch in einem Fastfood Restaurant sein. Wer sich nun daran hält, wird bestimmt ein gesundes Kind haben.



Was bringt die Zubereitung von Essen durch Dampfgaren

Posted on by Tom

Es gibt viele Wege, um sich sein Essen zu zubereiten. Dabei spielt es natürlich eine wichtige Rolle, welcher Methode man sich widmet, um eine gewisse Gesundheitsgarantie aufzuweisen. Es sollte bei der wachsenden Volkskrankheit „Übergewicht“ nicht verwundern, dass eine Frittöse kaum die richtige Variante ist, sich das Essen zu zubereiten. Hierbei handelt es sich um eine eher denkbar schlechte Möglichkeit, Speisen wie Schnitzel ( ob vom Hähnchen oder nicht, spielt dann keine Rolle mehr) und Pommes zu zubereiten. Es müssen andere Möglichkeiten gefunden werden, sodass der Dampfgarer in der Vergangenheit weiter auf dem Vormarsch war und heute noch ist. Die Gründe sind ebenso vielseitig, wie genial.

Der Dampfgarer und seine gesunden Vorteile

Gemüse Dampfgarer
So bereitet man das Gemüse für die Zubereitung zu

Immer mehr Menschen nutzen die sogenannten Dampfgarer, um sich ihre Lebensmittel frisch sowie knackig zu zubereiten. Dabei fragen sich viele, was bringt die Zubereitung von Essen durch Dampfgaren eigentlich? Eine gute Frage, der man sich widmen muss, um feststellen zu können, wo die Vorzüge des Dampfgarens liegen. Denn diese sind weitreichend und vor allem auch positiv für die eigene Gesundheit. Das ist es auch, was beispielsweise bei einer Diät immer wieder gern gesehen ist und vor allem hilfreicher denn je sein kann, um der Abnehmkur etwas mehr Feuer unterm Hintern zu machen. Ein Vorteil ist in jedem Fall die Zubereitung von Gemüse jeglicher Art. Wo sonst beim Braten wichtige Vitamine sowie Nährstoffe verloren gingen, bleiben diese beim Dampfgaren enthalten und das Gemüse weiterhin knackig, bissfest und angenehm zu verspeisen. Der pure Geschmack entfaltet sich, sodass in diesem Fall jeder mit einem Dampfgarer alles richtig gemacht hat. Wo viel Gemüse auf den Tisch kommt, ist das Dampfgaren am besten zu empfehlen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass es viele Dampfgarer gibt, welche die Zubereitung von Pommes ermöglichen. Auch hier fehlt das sonst so gefährliche Fett und die Zubereitung von krossen Pommes ist möglich. Der Dampfgarer arbeitet zudem von ganz alleine sowie schnell, was natürlich auch ein deutliches Zeitlimit nach oben setzt, um mit der knapp bemessenen Zeit alle im Haushalt satt bekommen zu können. Der Arbeitsaufwand ist natürlich ein weiteres Highlight, welches fehlt. Wer sein Gemüse in einem Dampfgarer gart, der kann auf das Kochen des Gemüses oder Braten gänzlich verzichten. Alle Vitamine, Mineralien sowie Nährstoffe bleiben erhalten sowie die knackige Konsistenz und Farbe des Gemüses.

Der Dampfgarer ist die gesunde Alternative für die Lebensmittelzubereitung

Der Dampfgarer ist die gesunde Zubereitung von Lebensmittel. Bevorzugt wird Gemüse genutzt, weil dieses in Kochtöpfen & Co meist an Farbe verliert sowie am Geschmack. Nicht zu vergessen, dass die wichtigen Nährstoffe in Kochtöpfen durch lange Garzeiten verloren gehen. Aus diesem Anlass ist ein Dampfgarer in einer gesunden Küche einfach ein must-have. Wobei auch für eine Diät der Dampfgarer sicherlich eine gute Möglichkeit ist. Hinzu kommt, was viele Verbraucher nicht wussten, dass auch Fleisch im Dampfgarer gut durchgegart werden kann und das vollkommen ohne Fett oder Verlust von Nährstoffen. Das sind natürlich wichtige Aspekte, denen man sich nicht verschließen darf, um eine gute Basis zu schaffen, die für eine gesunde sowie schnelle Lebensmittelzubereitung spricht.

Die Lebensmittel aus einem Dampfgarer sind zweifelsfrei gesünder, als aus einer Pfanne oder einem Schnellkochtopf. Sie werden gleichmäßig gegart, verlieren ihre Farbe sowie den Geschmack nicht. Primär ist jedoch der Erhalt der wichtigen Nährstoffe wie Vitamine & Co wichtig. Genau aus diesem Anlass kann mit einem Dampfgarer wenig schief gehen und die Empfehlung lässt sich nicht leugnen. Das spricht natürlich auch dafür, dass immer mehr Dampfgarer im Web zu kaufen sind oder vor Ort. Die gesunde Lebensweise wird mit der Zubereitung von Lebensmitteln in einem Dampfgarer positiv unterstützt und ist aus diesem Anlass eine Empfehlung. Das sind die Gründe, wieso die Lebensmittelzubereitung in einem Dampfgarer absolut positive Aspekte aufweist und tatsächlich etwas bringt.



Eine hochwertige Pfeffermühle sorgt für perfekten Pfeffergeschmack

Posted on by Tom

Frisch gemahlener Pfeffer ist unvergleichlich im Geschmack und eine Bereicherung für jedes Gericht. Dazu kommt, dass eine Pfeffermühle dem Vorgang des Würzens eine ganz besondere Note verleiht. Neben diesen Argumenten gibt es einige weitere Vorteile, die dieses Küchengerät bietet. Sie sollten jedoch beim Kauf auf einiges achten und über die entsprechenden Unterschiede vorab informieren.

Die Vorteile der Pfeffermühle sind klar

pfeffermühle für olivenölWenn Sie in der Küche oder auch in geselliger Runde bei der Mahlzeit selbst eine Pfeffermühle verwenden, können Sie damit in vielen Punkten überzeugen. Denn frisch gemahlener Pfeffer gilt unter Feinschmeckern als deutlich intensiver im Geschmack und wesentlich aromatischer als bereits fertig gemahlenes Pulver. Abgesehen davon können Sie mit einer Pfeffermühle natürlich den individuellen Grad des gemahlenen Pfeffers einstellen. Für manche Speisen ist es sinnvoller, den Pfeffer eher grob zu mahlen, da dies auch optisch überzeugt. Bei anderen Speisen wiederum ist das leckere Gewürz eher mit feinem Mahlgrad gefragt. Eine Pfeffermühle bietet Ihnen die Optionen, sich individuell je nach Geschmack und optischen Anspruch genau den Mahlgrad zu wählen, den Sie für das Gericht möchten. Nicht zu unterschätzen ist der optische Aspekt einer Pfeffermühle auf dem Tisch. Es gibt sie mittlerweile in vielfacher Ausführung, wobei diese nicht nur designtechnisch überzeugen, sondern auch durch unterschiedliches Material. Klar ist damit, dass das dekorative Element in der Küche und bei Tisch nicht zu unterschätzen ist. Immerhin entsteht damit beim Kochen und Essen ein ganz besonderes Flair.

Unterschiedliche Arten von Pfeffermühlen

schwarzer pfeffer für die gewürzmühleVermutlich kennen Sie auch noch die gute alte Pfeffermühle, die es im Haushalt Ihrer Großeltern gab. Aus Keramik mit einem großen Hebel zum Mahlen. Dahinter steckt die Funktion eines handbetriebenen Modells, das Sie nach wie vor heute im Handel bekommen. Wenn Sie es bequemer möchten, sollten Sie zu elektrischen Pfeffermühlen greifen. Diese sind einfach in der Bedienung und können manchmal sogar mit nur einer Hand Pfeffer mahlen. Klar ist aber auch, dass Sie damit einen weiteren Stromverbraucher im Haushalt haben bzw. noch mehr Batterien haben, die entsprechend fachgerecht entsorgt werden müssen. Was weitere Arten von Pfeffermühlen betrifft, so sind diese eher designtechnisch zu unterscheiden. Es gibt sie aus Edelstahl, Holz oder Plastik und in nahezu jeder Form und Farbe. Damit können Sie dem optischen Anspruch an Ihre Küche bzw. Ihr Geschirr auf dem Tisch gerecht werden.
Mehr auf Salz-Pfeffermühle.de

Das Herzstück jeder Pfeffermühle ist das Mahlwerk

So sehr der erste Eindruck auf das optische bzw. das Design dieses Küchengerätes gerichtet ist, so entscheidend für eine perfekte Funktion ist doch etwas anderes. Dabei geht es nämlich um das Herzstück jeder Pfeffermühle: Das Mahlwerk. Dabei sollten Sie auch nicht nach Vorliebe für ein Material entscheiden, sondern ganz objektiv nach sachlichen Argumenten. Denn wenn das Mahl- bzw. Schneidewerk aus Kunststoff ist, ist die Haltbarkeit eher begrenzt. Die Materialien Edelstahl oder Keramik sind hier weitaus hochwertiger und damit empfehlenswerter. Wenn Sie überhaupt höchste Qualität bei Ihrer Pfeffermühle haben möchten, sollten Sie ein Mahlwerk aus Titan wählen. Klar ist, dass das Mahlwerk das entscheidende Element für die Qualität der Pfeffermühle ist. Denn Sie möchten ja Pfeffer optimal mahlen, da sollte sie auch in der Lage sein, größere Körner ohne weiteres klein zu mahlen ohne früher oder später kaputt zu gehen.

Tipp vom Profi – Keramikmühlen

Wer mit Küchenprofis spricht, der erhält den Tipp für Mühlen aus Keramik, da diese besonders viele Vorteile vereinen. Sie setzen nämlich keinen Rost an und können sich problemlos reinigen lassen. Zudem sind sie meist härter als Pfeffermühlen mit stählernem Mahlwerk. Das heißt, Sie können damit auch sehr harte Gewürze unterschiedlicher Art zerkleinern. Manchmal eignen sie sich sogar für Salz, das Sie mit metallenen Pfeffermühlen keinesfalls mahlen sollten. Denn dabei kann es zu Korrosion kommen, da Metall bekanntlich leicht rostet. Ein wichtiger Hinweis für die lange Haltbarkeit Ihrer Pfeffermühle aus Keramik besteht darin, dass Sie niemals ohne Inhalt drehen dürfen, da das Mahlwerk beschädigt werden kann.

Wichtige Merkmale einer Pfeffermühle

Wenn Sie sich eine Pfeffermühle kaufen, sollten Sie nicht nur auf das Material und das Mahlwerk achten. Ein hochwertiges Modell zeichnet sich auch dadurch aus, dass Sie je nach Bedarf unterschiedliche Mahlstärken einstellen können. Ein gutes Gerät kann Pfefferkörner sowohl leicht zerbrechen, zu grobem Pulver mahlen oder eben auch sehr feines Pulver produzieren. Achten Sie auch auf den Vorgang des Befüllens und der Möglichkeit der Dosierung. Hochwertige Pfeffermühle lassen sich einfach aufschrauben oder auseinander nehmen, um Pfefferkörner einzufüllen. Zudem können Sie so auch verschiedene Pfeffersorten bequemer tauschen, ohne dass Sie deswegen die ganze Mühle vorher leer mahlen müssen. Um den herrlichen Geschmack frisch gemahlenen Pfeffers tatsächlich zu gewährleisten, sollten Sie nicht zu große Modelle wählen. In diesen verbleibt das Gewürz sonst derartig lange, dass der Geschmack beeinträchtigt wird.

Einfache Handhabung ist wichtig

Wichtig ist, dass sich eine Pfeffermühle einfach und ohne großen Kraftaufwand bedienen bzw. drehen lässt. Sie sollte aber dennoch effizient Pfefferkörner mahlen. Diesbezüglich überzeugen natürlich elektrische Pfeffermühlen gegenüber den handbetriebenen. Denn, wo Sie normalerweise mit beiden Händen die Mühle bedienen müssen, genügt beim elektrischen Modell nur ein Knopfdruck und Sie erhalten frisch gemahlenen Pfeffer. Das ist vor allem praktisch, wenn Sie Pfeffermühlen direkt beim Kochen im Einsatz haben und mit der zweiten Hand gerade im Topf umrühren beispielsweise. Die elektrischen Pfeffermühlen verfügen meist über ein hochwertiges Mahlwerk aus Keramik und punkten mit modernem Design. Doch gerade wenn Sie diesen Küchenhelfer täglich verwenden, sollten objektive Argumente wie die einfache Bedienbarkeit eher im Focus stehen. Dazu gehört neben der Verstellbarkeit der Mahlgrade und einem gleichmäßigen Mahlergebnis vor allem auch die einfache Reinigung. Gerade in der Küche spielt dies eine große Rolle, steht die Hygiene doch im Vordergrund. Hier punkten Pfeffermühlen, die aus Holz gearbeitet sind. Denn auf diesem natürlichen Material sammeln sich Bakterien nicht so schnell an. Es genügt aber auch, wenn Sie Ihre Mühle immer wieder gut reinigen und darauf achten, dass sie im Inneren nicht nass wird.



So bekommt Ihr den perfekten Reis aus dem Dampfgarer!

Posted on by Tom

Wer davon ausgeht, dass Reis nicht in einen Dampfgarer gehört, der sollte nun nicht weiter lesen. Denn es gibt durchaus eine gute Möglichkeit, die sich auch noch recht leicht umsetzen lässt, um Reis im Dampfgarer zu bereiten. Um das aber gelingen zu lassen, braucht es die perfekten Garzeiten. Mit diesen Tipps sollte es nun möglich sein, schon bald einen guten Reis aus dem Dampfgarer zu bekommen, der bissig genug ist und für den eigenen Geschmack perfekt sein wird.

Mehr als nur Fisch und Gemüse

Im Dampfgarer kann neben Fisch und Gemüse in der Tat auch Reis zubereitet werden. Der Reis wird dann genauso gut schmecken, wie ein dampfgegarter Fisch oder auch dampfgegarte Kartoffeln.

Nun geht es um die perfekte Zubereitung von Reis im Dampfgarer!

Wie beim normalen Reis kochen, wird auch beim Dampfgaren ein guter Reis als Ergebnis auf den Teller kommen. Dabei wird es zudem nicht kompliziert zu gehen. Es ist leicht den Reis zu bereiten. Nun kann vielleicht eine kleine Schritt-für-Schritt Anleitung zeigen, wie einfach der Reis aus dem Dampfgarer zubereitet werden kann.

Der Reis muss als erstes in einen Behälter eingefüllt werden, der passend ist. Dann kommt ein wenig Wasser mit in den Behälter. Es sollte auf keinen Fall ein Sieb genutzt werden, damit das Wasser auch beim Reis bleibt und nicht heraus läuft. Wenn der Behälter noch dazu ein wenig flacher wird, kann der Reis nicht verkleben und wirkt nicht wie ein reiner Klumpen.

Wie viel Wasser ist ideal?

Beim Wasser sollte etwas mehr eingefüllt werden, als Reis sich in der Schüssel befindet. Aber hier hat ohnehin jeder ein anderes Maß. Dieser Tipp ist vielleicht hilfreich. Wenn jemand sagt, das Wasser sollte das Doppelte vom Reis betragen, dann ist das natürlich nicht falsch. Es ist aber auch genauso viel Wasser wie Reis denkbar. Die 1,3fache Menge Wasser ist ein gutes Maß um den Reis dann auch lecker werden zu lassen.

Salz darf nicht fehlen

Auch Salz muss schon von Beginn an in den Behälter hinein. Mit dem Salz sollte dann alles etwas umgerührt werden um alles gut zu mischen.

Nun kann der Reis in den Dampfgarer

Der Reis wird völlig allein garen. Es ist nicht nötig, auch noch umzurühren. Im Dampfgarer kann nichts anbrennen und daher muss auch nicht ständig nach dem Reis geschaut werden. Die Devise kann hier so einfach sein. Der Reis kann einfach vor sich hin garen und das für eine bestimmte Zeit lang.

Wann ist der Reis gar?

Dafür ist es gut, sich die Packung, in der der Reis sich befunden hat, aufzuheben. Denn es gibt eine Gardauer, die eingehalten werden sollte. Aber im Dampfgarer können nun noch ein paar Minuten hinzu gerechnet werden. Maximal 5 Minuten sind ideal um den Reis dann auch wirklich gar zu haben. Natürlich kann auch probiert werden, bis der perfekte Reis zubereitet ist. Vielleicht ist auch ein Dampfgarer vorhanden, bei dem eine Einstellmöglichkeit schon vorhanden ist für Reis? Dann ist das noch besser.

Mit diesen Tipps ist es sicher möglich, den perfekten Reis zu bekommen.




top